DOMANI Übertöpfe, Pflanzengefäße & Vasen

Zitat von domani.be

„Domani gives an age-old art a significant place in the future.“


Herstellung - Terrakotta

Der hochqualitative Ton der Firma Domani hat eine Kaolin-Basis mit speziellen Eigenschaften. Während des Backprozesses verbinden sich die Minerale im Ton so stark miteinander, dass nahezu keine Wasseraufnahme mehr möglich ist.

Das Pflanzgefäß nimmt daher nie mehr als 3-4% Wasser in sich auf. Auf Grund der geringen Wasseraufnahme ist der Pflanztopf garantiert frostsicher und eignet sich daher sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich.

Raku-Technik

Die Ursprünge der japanischen Keramiktradition gehen auf den Gründer Raku Chojiro zurück, der im 16. Jahrhundert in Japan lebte. Typ und Größe der Raku-Öfen entscheiden über die Ergebnisse. Zuerst werden die geformten Pflanzgefäße in den Ofen gegeben. Sobald die Glasur ausgeschmolzen ist und keine Blasen mehr sichtbar sind wird das Gefäß heißglühend aus dem Ofen geholt und nach wenigen Sekunden in eine mit leicht brennbarem Material gefüllte Tonne gegeben. Bei diesem Prozess, der Nachreduktion, wird der Scherben an denjenigen Stellen geschwärzt, die vorher nicht mit Glasur versehen wurden. Durch den Temperaturschock entstehen zudem die für Raku typischen Risse, deren Größe und Beschaffenheit man während des Prozesses beeinflussen kann.


Zink

Die Firma Domani verwendet Titanzinkplatten, die zusammen mit Zinn verlötet werden. Die extreme Haltbarkeit wird durch den 4%igen Silberanteil im Zinn erzielt. Durch Oxidation bildet sich anfänglich eine weiße Pulverschicht auf den Pflanzgefäßen, bis eine graue Patina entsteht.

5% Rabatt
twt.extension.floatingWidget.head Erhalten Sie exklusiv 5% Rabatt auf Ihren gesamten Einkaufswert bei Bezahlung mit Vorkasse!